12.10.19

Das Thema hinter dem Thema (Lesehinweis auf Artikel von Frau Dr. Jasmin Messerschmidt)

Link:
https://www.coaching-magazin.de/fuehrung/mit-coaching-zentrale-persoenliche-entwicklungsthemen-entdecken

Ein verstorbener Freund fragte mich auf offener Straße, wir lernten uns ganz neu kennen:
Er: "Du bist Coach?"
Ich: "Ja."
Er: "So 'business' oder mehr 'psycho'?"
Ich: "Es ist immer 'psycho'."
Wir lachten schallend im gemeinsamen Verständnis ...

Mit dem Coaching-Magazin 3/2019 erschien ein Buchauszug als Artikel von Frau Dr. Jasmin Messerschmidt zum Thema-hinter-dem-Thema, den ich empfehlen möchte. Warum?


Bild: JJ

Es hat ein paar Jahre gedauert, bis ich entdeckte, dass die Jahre meiner Primärausbildung als nicht-direktiver Gesprächsberater (Personzentrierter Ansatz nach Carl R. Rogers) mich dahin prägten, mich mit Psychologie zu befassen. Ich tat das auch schon Jahre vorher, als Arbeitspsychologie und als AKAD-Seminar in Psychologie und Soziologie. Ich hatte hierfür stets großes Interesse. Erst Jahre später wurde ich dann sowohl konsolidierend wie auch assimilisierend Systemischer, integraler Coach.

Doch gerade mit der Erfahrung, eine Coachingausbildung in einem mir noch "fremden" Land mitzumachen, nachdem ich bereits seit über 10 Jahren Coachings in der Schweiz verrechnet hatte - also längst im Markt war, zeigte mir zu meinem Erstaunen, welche enormen Vorbehalte gegenüber dem Thema Psychologie im Raum standen, als es darum ging,
a) sich selber etwas nackig zu machen und
b) minimalste Grundlagen der Psychologie und ihrer Krankheitsbilder rein theoretisch zu erlernen
... es bestanden enorme Berührungsängste (mein Eindruck, meine Worte).

Für mich war das höchst unklar: Wie kann man coachen, ohne sich der Psychologie nähern zu mögen? Eine Frage, die mich über reichlich viele Jahre beschäftigte.

Wenn Ihnen in einem Training das 'Eisberg-Modell' erläutert wird, ist das 'psycho(logisch)'. Die Maslow-Pyramide, das Johari-Fenster, die gebürtigen Entwicklungsstufen, Bedürfnisse, Motivationslehren, Kommunikation, Non-Verbales, Verkaufen, Marketing, Preise,  ... ALLES Psychologie.

Ok, Methoden der Tooligans können einem vom psychologischen Anteil fern halten. Aber genau dann wirken sie wirklich bestenfalls nur kurzfristig, wenn überhaupt. Sage ich mal.

Ich möchte daher den Beitrag von Frau Dr. J. Messerschmidt empfehlen, deren drei Beispiele jene Form von Coaching ideal verständlich beschreiben, die meinem Verständnis von Coaching nahe kommen.

Ich wünsche Ihnen Lesefreude ...

Jona Jakob
Coaching aus Aschaffenburg

Link:
https://www.coaching-magazin.de/fuehrung/mit-coaching-zentrale-persoenliche-entwicklungsthemen-entdecken

Keine Kommentare:

Kommentar posten

jj@consensus-coaching.com